Appeel,

2007

A bright red wall that is everything but solid. Wherever it is put up, it will slowly disappear and spread like a virus by the hands of the people who chose to participate in the process.

Appeel is thousands of stickers arranged into a grid. Peeling one of them off puts a round ‘pixel’ in one’s hand while leaving a white space in its former place. The pixels take on a life of their own as they become part of messages, images, collections. Ignoring distinctions between the public and the private, they appear near and far as the wall takes over its surroundings.

Realized by purely analog means, the stickers of Appeel embody many of the paradigms we commonly associate with the digital world. It is a binary carrier for all the messages humans can imagine.

Commentary by Peter Hall for "ASPECT — The Chronicle of new Media Art".

Eine signalrote Wand, die alles andere als tragend ist. Wo sie errichtet wird, verschwindet sie allmählich. Sie verbreitet sich wie ein Virus in den Händen der teilnehmenden Menschen.

Appeel besteht aus Tausenden Aufklebern. Einmal abgezogen wird ein Aufkleber zu einem roten 'Pixel', der eine weiße Stelle an der Wand zurücklässt. Die Pixel entwickeln ein Eigenleben: als Nachrichten, Bilder, Sammlungen. Unbeeindruckt von dem Raum und seinen Regeln, erscheinen sie überall und andernorts, während die Wand umgekehrt ihr Umfeld inkorporiert.

Mit rein analogen Mitteln realisiert, verkörpert Appeel dennoch die grundlegenden Paradigmen der digitalen Welt. Aufkleber, die binäre Datenträger für alles werden, was Menschen sich zu sagen haben.